HOME

ÜBER UNS

DER KOI

KOIHALTUNG
Teich
Filter
Pflanzen
Futter
Krankheiten

VERKAUF

KONTAKT





Bergland Koi
42477 Radevormwald

Tel.: 02195 - 92 99 670
Mobil: 0151 - 50 95 37 48

kl-luchtenberg@t-online.de
 
KOIHALTUNG

Um japanische Koi zu halten, benötigt man einen Koiteich, der speziell auf die Bedürfnisse der Koi zugeschnitten ist.

Wenn man einige grundlegende Dinge beachtet, kann man den Teich nach den Bedürfnissen gestalten. Angefangen bei der Variante, wo der Teich mit einer Mauer versehen wird und der Wasserspiegel höher liegt, die Findlingversion bis hin zur japanischen Form. Der Teich sollte sich harmonisch in den Garten einfügen, es sei denn man gestaltet den Garten komplett um.

Der Koiteich selbst sollte möglichst groß und mindestens 1.50m tief sein, um eine gefahrlose Überwinterung zu garantieren.



Eine ausreichend dimensionierte Filteranlage richtet sich nicht nur nach dem Wasservolumen, sondern auch nach dem Fischbesatz und dem dazu führenden Verschmutzungsgrad des Teichwassers.

Den Fischen kann man bepflanzte Schwimminseln anbieten oder zwischen die Randsteine Pflanztöpfe stellen.
Wichtig ist nicht nur einen schönen Teich zu bauen, sondern auch auf die verschiedenen Wasserparameter zu achten, die für die Koihaltung notwendig sind.

Genügend Sauerstoff (besonders an heißen Sommertagen) erreicht man mit viel Oberflächenbewegung und nicht mit vielen Sauerstoffsteinen, die einen Whirlpool aus dem Teich machen. Die Sauerstoffsteine machen sich allerdings im Filter gut, um die Bakterien zu erhalten.


Ideale Wasserwerte für den Koi:

pH-Wert: 7,5 - 8,3
Gesamthärte (GH): 15-20°d
Karbonathärte (KH): 8-10°d
Ammoniak /Ammonium (NH3-NH4+): ~0,02 mg NH3/l je nach pH
Nitrit (NO2): unter 0,1 mg/L
Nitrat (NO3): unter 50 mg/L
Sauerstoff gelöst (O2): 5-10 mg/L
Kohlendioxyd gelöst (CO2): 2-5 mg/L